Website Preloader

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Logo Kleinwasserkraft
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Die EU-Taxonomie-Verordnung

Angesichts der Auswirkungen des Klimawandels und den einhergehenden Problemen legt die Europäische Union Wert auf die Einhaltung der vereinbarten Ziele des Pariser Klimaabkommens. Damit eine Transformation aller Sektoren im Sinne des 1,5 – 2° Zieles erfolgen kann, sind Maßnahmen in allen Bereichen notwendig. Für eine nachhaltige Wirtschaft ist vor allem der Finanzsektor gefordert, da er eine wichtige Schlüsselrolle innehat, um Finanzflüsse klimaverträglich ausrichten.  

Um privaten Investoren die Differenzierung von klimafreundlichen Investitionen zu erleichtern, wurden in der Taxonomie-Verordnung präzise Kriterien festgelegt, die von Branchen erfüllen müssen, um sich „Nachhaltig” nennen zu können. Sie legt Ziele für sechs Bereiche fest (Klimaschutz, Klimawandelanpassung, Wasser, Kreislaufwirtschaft, Umweltverschmutzung und Ökosysteme). Um als nachhaltige Investition eingestuft werden zu können, gilt neben einem wichtigen Beitrag zu einem dieser Ziele auch, dass keines der anderen verletzt werden darf.  

Gerade für die Wasserkraft sind durch das Lobbying der Umweltverbände strenge Kriterien zusätzlich dazugekommen, welche den bürokratischen Aufwand deutlich vergrößern. Ein Wasserkraftwerk leistet laut den technischen Kriterien dann einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz, wenn es eines der folgenden Kriterien erfüllt:  

  • Es ist ein Laufwasserkraftwerk ohne künstliches Speicherbecken   
  • Die Leistungsdichte beträgt mehr als 5 W/m2   
  • Die THG-Emissionen betragen weniger als 100g CO2Äquivalent/kWh   

Besonders kontrovers ist, dass Atom- und Gasstrom ebenfalls als „Übergangslösung“ und somit als „grün“ betitelt werden dürfen und somit die Bedeutung des Labels untergräbt. Trotzdem ist die Verordnung ein wichtiges Signal in Richtung nachhaltiger Investments und hat das Potenzial, einen großen Beitrag zu leisten. Wie groß dieser sein wird, lässt sich zunächst nur schätzen. Laut Europäischer Kommission werden für die Umsetzung der Paris-Ziele jährlich etwa 180 Mrd. Euro zusätzlicher Investitionen benötigt, damit der Green Deal umgesetzt werden kann. Die Hoffnung ist groß, dass ein Teil dieses Geldes mit privaten Investitionen gestemmt werden kann. 

Strom aus Gas- und Atomkraftwerken sollen künftig als nachhaltig gelten

Clean Energy Day

Am 26. Jänner wird der von den Vereinten Nationen (UN) erst letztes Jahr ausgerufene „Clean Energy Day“ begangen. Der 26 Jänner wurde gewählt, weil dieser der...

Die Ergebnisse der 28. Weltklimakonferenz

Vom 30. November bis zum 13. Dezember 2023 fand die 28. Weltklimakonferenz in Dubai statt – einen Tag länger als geplant. Grund dafür war, dass sich die Verhandlungen...

COP 28

Vom 30. November bis zum 12. Dezember findet die 28. UN-Klimakonferenz (auch COP 28 genannt) in den Vereinigten Arabischen Emiraten in Dubai statt.  Die COP...

Wie wir das 1,5° Ziel (theoretisch) noch erreichen können

Die Begrenzung der vom Menschen verursachten Erder­wärmung ist unabdingbar. Bereits jetzt sind die Folgen zu spüren: Angefangen von Überschwemmungen, über das Schmelzen...

Die RED III wurde veröffentlicht!

Am 31.10.2023 wurde die Renewable Energy Directive in Ihrer finalen Form veröffentlicht. Die Richtlinie tritt somit am 20.11.2023 in Kraft. Das bedeutet, dass Sie nun...

1,5°-Ziel kann noch erreicht werden

Das Ziel, die Erderwärmung auf 1,5° gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen, wurde auf der Pariser Klimakonferenz im Jahr 2015 beschlossen. Konkret wurde...

Energiepolitische Zwischenbilanz Deutschland

Bei politischen Wahlen spielt die Haltung der Parteien in Bezug auf den Klimawandel und ihre Positionen und Pläne für den Ausbau der Erneuerbaren Energien in immer...

Global Hydropower Day 2023

Am 11. Oktober findet der Global Hydropower Day, der internationale Tag der Wasserkraft, statt. Der Tag soll dazu dienen, auf die Vorteile der Wasserkraft...

World Rivers Day 2023

Der World Rivers Day (dt: internationaler Tag der Flüsse) wird jedes Jahr am vierten Sonntag im September begangen. Ins Leben gerufen wurde er von Mark Angelo. Dieser...

Earth Overshoot Day 2023

Global gesehen ihre regenerativen Ressourcen für das jeweilige Jahr komplett aufgebraucht hat. 2023 fällt der Earth Overshoot Day auf den 2. August. Bis Jahresende...