Website Preloader

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Logo Kleinwasserkraft
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Weltwassertag 2024

Am 22. März findet – seit 1993 – der alljährliche Weltwassertag statt. Dieses Jahr steht er unter dem Motto „Leveraging Water for Peace“ (zu deutsch: Wasser für den Frieden nutzen). 

In Europa sind wir es aktuell noch gewohnt, genug Wasser zu haben. In anderen Teilen der Erde ist das nicht so. Knappe Wasserressourcen schüren oftmals Konflikte, wie die folgenden Beispiele zeigen:

  1. Wasser kann einen Konflikt auslösen, wenn die Interessen verschiedener Wassernutzer, einschließlich Staaten und Provinzen, aufeinanderprallen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn die Vorstellungen beider Parteien als nicht miteinander vereinbar angesehen werden oder die Wassermenge und/oder -qualität abnimmt. Das kann sich dann auf Gesundheit und Ökosystem auswirken.
  2. Wasser kann in bewaffneten Konflikten eine Waffe sein, die sowohl von staatlichen als auch von nichtstaatlichen Akteuren eingesetzt wird, um die Kontrolle über Gebiete und Bevölkerungen zu erlangen oder aufrechtzuerhalten oder um gegnerische Gruppen unter Druck zu setzen.
  3. Angriffe auf die zivile Infrastruktur einschließlich der Wasserversorgung, wie sie leider immer wieder vorkommen, stellen ein ernstes Gesundheitsrisiko dar und verstoßen gegen das humanitäre Völkerrecht.

Laut der UN müssen die verschiedenen Wassernutzer – insbesondere die Wasser- und Abwasserwirtschaft, die Energiewirtschaft, die Lebensmittelindustrie und die Industrie – auf lokaler und nationaler Ebene durch ein integriertes Wasserressourcenmanagement zusammenarbeiten und eine Kreislaufwirtschaft fördern, die den Menschenrechten gerecht wird. Regierungen sollten auf bilateraler, regionaler oder globaler Ebene zusammenarbeiten, z. B. durch die Unterzeichnung und Umsetzung des Wasserabkommens der Vereinten Nationen und des Übereinkommens über Wasserläufe.

Unabhängig vom diesjährigen Motto des Weltwassertages ist der Wasser- und Gewässerschutz auch in Europa von zentraler Bedeutung: Auf europäischer Ebene ist man sich einig, dass es zum Schutz des Wassers notwendig ist, wirklich alle Akteure, die Gewässer und Wasser als Ressource nutzen, einzubeziehen. Als einer dieser Akteure nimmt die Kleinwasserkraft eine aktive Rolle ein, insbesondere wenn es um den Schutz des Lebensraums Fluss geht. Sie hat ihre Hausaufgaben definitiv gemacht: Restwasserabgaben, Fischwanderhilfen und Strukturmaßnahmen zur Verbesserung des Gewässerzustands gehören zum Standard einer jeden Kleinwasserkraftanlage am Stand der Technik. Gewässerschutz und Kleinwasserkraft gehen Hand in Hand!

Wasserstrom – der neue Gamechanger

Ende März wurde eine Studie der EnergyWatchGroup zum Thema der Wasserkraft in Deutschland vorgestellt. Die meisten der dargestellten Punkte gelten in gleicher oder...

Welttag des Artenschutzes

Klimaschutz ist Artenschutz – die Kleinwasserkraft leistet dazu ihren Beitrag! Am 3. März findet der seit 2014 jährliche Welttag des Artenschutzes statt. Der...

Clean Energy Day

Am 26. Jänner wird der von den Vereinten Nationen (UN) erst letztes Jahr ausgerufene „Clean Energy Day“ begangen. Der 26 Jänner wurde gewählt, weil dieser der...

Die Ergebnisse der 28. Weltklimakonferenz

Vom 30. November bis zum 13. Dezember 2023 fand die 28. Weltklimakonferenz in Dubai statt – einen Tag länger als geplant. Grund dafür war, dass sich die Verhandlungen...

COP 28

Vom 30. November bis zum 12. Dezember findet die 28. UN-Klimakonferenz (auch COP 28 genannt) in den Vereinigten Arabischen Emiraten in Dubai statt.  Die COP...

Wie wir das 1,5° Ziel (theoretisch) noch erreichen können

Die Begrenzung der vom Menschen verursachten Erder­wärmung ist unabdingbar. Bereits jetzt sind die Folgen zu spüren: Angefangen von Überschwemmungen, über das Schmelzen...

Die RED III wurde veröffentlicht!

Am 31.10.2023 wurde die Renewable Energy Directive in Ihrer finalen Form veröffentlicht. Die Richtlinie tritt somit am 20.11.2023 in Kraft. Das bedeutet, dass Sie nun...

1,5°-Ziel kann noch erreicht werden

Das Ziel, die Erderwärmung auf 1,5° gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen, wurde auf der Pariser Klimakonferenz im Jahr 2015 beschlossen. Konkret wurde...

Energiepolitische Zwischenbilanz Deutschland

Bei politischen Wahlen spielt die Haltung der Parteien in Bezug auf den Klimawandel und ihre Positionen und Pläne für den Ausbau der Erneuerbaren Energien in immer...

Global Hydropower Day 2023

Am 11. Oktober findet der Global Hydropower Day, der internationale Tag der Wasserkraft, statt. Der Tag soll dazu dienen, auf die Vorteile der Wasserkraft...